Seiten

Donnerstag, 25. Februar 2010

MKWI 2010 - Tag 3 - Teil 2

Wieder zuhause, endlich! Die Zugfahrt war schon lange genug, aber dann doch relativ problemlos im Vergleich zum Montag. Es gab keine nennenswerten Verspätungen und der Umstieg hat auch gut funktioniert, auch ohne Hebelift. Mit der ÖBB geht sowas auch (zumindest gefühlt) viel einfacher als mit der Deutschen Bahn. Eine Überraschung hatte die ÖBB dann doch noch zu bieten: der Regionalzug nach Pregarten war sogar ein Niederflurzug, der erste und einzige auf der ganzen Fahrt mit der Bahn.

Das war sie also, die Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2010 in Göttingen, aus meiner Sicht ganz interessant und die Reise sicherlich wert, auch wenn es so manche Probleme gab. Ich weiß, dass die letzten Posts vielleicht etwas negativ rüberkommen, aber mir hat es trotzdem gut gefallen. Einige Gedankensplitter vermitteln kann glaube ich auch Twitter über einen der entsprechenden Hashtags (auch von mir sind ein paar Tweets über identi.ca dabei).

Nächstes Jahr findet die Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik vom 16. - 18. Februar 2011 in Zürich statt. Ob es dabei für mich aber was wird, kann ich noch nicht sagen. Das hängt dann auch von meinem Studium ab.