Seiten

Mittwoch, 2. Juli 2008

Viel Neues und wenig Zeit

Anscheinend zumindest ist mir in letzter Zeit wieder die Zeit zum Bloggen ausgegangen. Aber es war ja auch einiges los bei mir, daher ist das ja auch kein Wunder. Aber mal langsam:
  • Die Schule ist so gut wie aus! Vorige Woche am Donnerstag war Notenkonferenz und daher für alle Schüler frei (die noch offiziell Schüler sind, denn die 5. Klassen hatten die Matura ja schon). Wir haben aber die ganze Woche schon nicht mehr viel gemacht. Der letzte Test war am Freitag vorher.
  • Wo wir schon dabei sind (in Blog-Posts kann ich das schreiben, in Deutsch-Schularbeiten eher nicht), wir hatten den freien Donnerstag für unsere Abschlussfeier genutzt. Am Mittwoch hatten einige Kollegen leider nicht Zeit, drum ist es Donnerstag geworden. Es war aber trotzdem sehr schön.
  • Am Freitag hatten wir unser Abschlussfußballturnier, ganz im Zeichen der EURO2008 (die war ja auch noch, puh). Dabei stellte sich der Donnerstagstermin für die Abschlussfeier als doch nicht so gut heraus (obwohl es eigentlich abzusehen war): wir wurden vor unserem zweiten Spiel disqualifiziert, weil sich einige von unserer Klasse zu sehr aufgeführt hatten und auch teilweise noch nicht ganz nüchtern waren. Eigentlich habe ich mir es ja genau so ähnlich vorgestellt.
  • Zur EURO2008: Natürlich habe ich mir auch einige Spiele angeschaut, mich ärgern dabei aber einige Dinge:
    • Natürlich das Wichtigste zuerst: Österreich ist zu früh ausgeschieden, aber das ist nun mal so, und wir sind immerhin besser als die Schweizer.
    • Die UEFA hat irgendwelche blöden Richtlinien, die es verbieten, die Spiele live im Internet unverschlüsselt auszustrahlen. Beim niederländischen Broadcaster kann man das umgehen, aber ich will natürlich einen ordentlichen deutschsprachigen Kommentar, und beim ORF habe ich so etwas nicht gefunden. Deshalb konnte ich mir keine Spiele über das Internet ansehen, weil das DRM nicht Linux-kompatibel ist.
    • Das führt dann wohl zum nächsten Problem: ich habe kein einziges der Spiele, die ich gesehen habe, außer das auf der Abschlussfeier, vom Anfang bis zum Schluss gesehen.
    • Und last but not least habe ich auf die falschen Mannschaften wegen dem Europameister getippt, aber das ist halt einfach nur Pech. Ich durfte aber bis zum Finale hoffen, obwohl mir die Spanier im Endeffekt trotzdem lieber sind als Europameister als die Deutschen.
  • Ich habe es oben schon erwähnt, die fünften Klassen hatten Matura, und am 13. Juni durften wir bei der mündlichen Matura der 5AHD zusehen. Die Matura ist also eigentlich gar nicht so schlimm, besonders jetzt nach einer mündlichen Cambridge BEC Vantage-Prüfung.
  • Nun von den Themen des Lebens noch zu einigen IT-Themen: Firefox 3 ist erschienen, und natürlich schon installiert. Ich habe ihnen auch mit ihrem Weltrekord geholfen. Am 19. Juni am Abend waren die Mozilla-Webseiten jedenfalls hoffnungslos überlastet.
  • Als Konsequenz des letzten Punktes habe ich jetzt Flock deinstalliert (rm -rvf /usr/lib/flock). Dieses Post-Monstrum hier blogge ich gerade mit ScribeFire, dazu gibt es sicher später noch einen detaillieren Post.
  • Meine externe Festplatte ist mir eingegangen und funktioniert nicht mehr, und die interne ist mir ziemlich übergegangen. Also war ich wohl oder übel gezwungen, etwas zu unternehmen. Ich habe mich dafür entschieden, openSUSE 11.0 zu installieren. Ich hatte wohl sehr viel Pech dabei, aber mittlerweile läuft es doch nach ziemlich viel Arbeit. Und dass ich derzeit keinen funktionierenden DVD-Brenner habe, ist erst der Anfang. Mein Laufwerk erkennt außerdem meine openSUSE 10.3-DVD nicht für eine Netzwerkinstallation, ich hatte keine CD-Rohlinge zum Brennen des Netzwerk-Installations-ISOs, und das Installationssystem und der gesamte Software-Stack von SUSE Linux 10.1 ist nicht kompatibel zu dem von openSUSE 11.0. SUSE Linux 10.1 ist die letzte Version, die ich auf CD habe, und ich werde die sicher nicht so schnell wegschmeißen ...
  • Im großen und ganzen funktioniert openSUSE 11.0 inklusive KDE 4.0.4 ganz gut, es gab nur ein paar kleinere Probleme. Die Desktop-Effekte von KWin 4 funktionierten mit Composite auf Anhieb, dank ATI-Grafikkarte.
  • Mein openvpn-Script habe ich auch an KDE 4 angepasst, ich habe aber ziemlich lange gebraucht dafür, und D-Bus-Befehle zum Auslesen von Passwörtern aus dem KDE-Wallet sind um einiges länger als die entsprechenden DCOP-Befehle.
  • Ich war zu faul, das Non-OSS-Repository hinzuzufügen, und ich dachte mir, ich probiere statt dem offiziellen Sun-JDK das OpenJDK aus. Bisher hat alles funktioniert, und ich habe es bereits umfangreich getestet (Oracle JDeveloper 10g, JSP mit Tag Library auf OC4J, Breakout inklusive Full-Screen-Modus). Ich habe jetzt sogar das Sun-JRE deinstalliert und nur mehr OpenJDK und GCJ drauf. Und der Fullscreen Exclusive Mode funktioniert sogar besser als bei Sun. Ich kann sogar den DisplayMode (die Bildschirmauflösung) ändern, nur leider ist dann das "Fenster" zu groß und ich bringe es nicht auf die richtige Größe.
  • Außerdem bin ich gerade auf der Suche nach einem ordentlichen neuen Laptop, der meinen Ansprüchen gerecht wird. Den erhalte ich dann als Entschädigung für mein heuriges Ferialpraktikum ab 28. Juli. Ich war vorigen Dienstag Abend außerdem auch in der Firma, um noch Details zu klären.
So, das wars erstmal wieder von mir, ich hoffe, ich habe nichts Wichtiges vergessen. Aber der Post ist auch so schon lang genug.