Seiten

Donnerstag, 24. Mai 2007

DNS-Probleme

Ich weiß jetzt wenigstens die Ursache für meine Linux-Netzwerkprobleme. Dass der HTTP-Server nicht funktioniert hatte, lag glaube ich an der Windows-Domänenmitgliedschaft (ich habe keine Domäne, da war aber eine eingestellt). Das Internet-Problem liegt offenbar am DNS-Server. Bei der DSL-Verbindung war eingestellt, die DNS-Server vom DHCP zu beziehen, was eigentlich auch richtig ist. In meinem eigenen lokalen DNS-Server, den ich zum Testen installierte, waren beide Internet-DNS als Forwarder eingetragen. Das Problem ist, dass NetworkManager /etc/resolv.conf nicht umgeschrieben hat. Dort steht auch während der Internetverbindung 10.0..138 (der Server für das lokale Netzwerk drin). Ich habe das also einstweilen händisch auf 127.0.0.1 eingestellt und den eigenen DNS-Server gestartet. So ganz glücklich bin ich nicht damit, es hat ja vorher auch funktioniert.

Blogger funktioniert übrigens recht gut mit Konqueror, man muss allerdings Popups erlauben, damit der I-Frame zum Login geladen wird. Der Post-Editor zeigt anscheinend keine Formatierungen an und auch keine Symbolleiste.